Adresse

Oö. Landesbibliothek - Schatzkammer
Schillerplatz 2
4021 Linz

Kontakt

Tel.: 0732/664071-333 (Servicezone)
Tel.: 0732/664071-334 (Servicezone)

Öffnungszeiten

Montag, Mittwoch, Freitag 9:00 - 18:00 Uhr
Dienstag, Donnerstag 9:00 - 19:00 Uhr (während der Schulferien 9:00 - 18:00 Uhr)
Samstag 9:00 - 12:00 Uhr

Eintritt

frei

Auskunft

Mag. Renate Plöchl

Träger

Land Oberösterreich

Tippen zum Navigieren
Schließen
default
Oö. Landesbibliothek - Schatzkammer
Schillerplatz 2
4021 Linz
Bauliche Barrierefreiheit

Museumskategorien

Spezialmuseum

Sammlungsschwerpunkte

Literatur

Radwege

Donauradweg

Oö. Landesbibliothek - Schatzkammer

Die Oberösterreichische Landesbibliothek wurde 2007 bis 2009 saniert und um etwa 2.000 m² Fläche für die Leserinnen und Leser erweitert. Dabei wurde aus einer Magazinsbibliothek ein offenes Haus mit attraktiven Angeboten, beispielsweise einer Leselounge, in der allen Besucherinnen und Besuchern tagesaktuelle Zeitungen und Magazine zur Verfügung stehen. Im Freihandbereich laden die aktuellen Bucherwerbungen zum Schmökern ein. Der Bereich der elektronischen Medien wurde in den vergangenen Jahren stark ausgebaut.

Alle anderen Bestände werden in drei unterirdischen Geschoßen aufbewahrt. Die Landesbibliothek ist die älteste öffentliche Bibliothek in Linz und besitzt Handschriften, Fragmente und frühe Druckwerke, darunter ca. 360 mittelalterliche Handschriften, 650 Inkunabeln und ca. 30.000 rare Druckwerke aus dem Bestand aufgehobener oberösterreichischer Klöster. Der gesamte Medienbestand ist in online zugänglichen Katalogen verzeichnet.


Schrift. Eine Raumerzählung

Eine 18-minütige, multimediale Installation von Peter Hans Felzmann.

Der "alte" Festsaal im zweiten Stock beeindruckt durch seine geschichtsträchtigen barocken Bücherschränke. Er birgt auch selbst eine Geschichte in sich: Die Geschichte der Schrift.

Die Schrift ist eine der wichtigsten Erfindungen der Menschheit. Erst durch sie wurde die gesellschaftliche Entwicklung der Zivilisationen bis auf das heutige Niveau möglich. Die multimediale Installation, die Boden, Decke und Wände des Raumes bespielt, beginnt ihre Erzählung in der Zeit, in der die Menschen erste Bilder und Zeichen an die Wand malten und beschreibt die Entwicklung der Schrift(zeichen) bis heute. Sie geht auf die dazu nötigen Beschreibstoffe ein, berichtet über den Einfluss der lateinischen Sprache auf die europäische Schriftkultur und reicht bis hin zu Kalligrafie, Typografie, Handschrift, Buchdruck und dem Stellenwert der Schrift in der Kunst. Auch die historischen Meilensteine der Oberösterreichische Landesbibliothek werden im Kontext der Entwicklungsgeschichte dargestellt. Die Installation verleiht somit auch den musealen und konservatorischen Aufgaben der Oberösterreichische Landesbibliothek Ausdruck.

Den Raum zu einer multimedialen Erzählung zu machen, war für den Medienkünstler Hans Peter Felzmann eine anspruchsvolle Aufgabe. Denn Einbauten wie Leinwände, Bildschirme oder Computerterminals, hätten das Ambiente des Saals zerstört. Deshalb wurde dem Raum selbst - seinen Wänden, seiner Decke, seinem Boden - die Erzählfunktion übertragen. So entstand ein multimediales Sinnes-Erlebnis der besonderen Art.

Lage und Anreise

Tippen zum Navigieren
Schließen
default
Oö. Landesbibliothek - Schatzkammer
Schillerplatz 2
4021 Linz
Wir verwenden Cookies, um diese Webseite zu betreiben und ihre Benutzerfreundlichkeit zu verbessern.
Akzeptieren und Fortfahren