Adresse

Stift Schlägl
Schlägler Hauptstraße 1
4160 Aigen im Mühlkreis

Kontakt

Tel.: 07281/8801-201
Fax: 07281/8801-227

Weiterführende Links

Öffnungszeiten

Die Stiftsausstellung kann in Zukunft nur noch mit Führungen besichtigt werden.

2. April bis 26. Oktober
Führungen ab 6 Personen: Dienstag bis Samstag: 10:30 und 14:00 Uhr sowie an Sonn- und Feiertagen: 11:00 Uhr und 14:00 Uhr
Führungen für Gruppen jederzeit mit Voranmeldung

Eintritt

Einzelpreis: 5,00
Gruppen ab 8 Personen: 4,50
Studenten, Schüler, Senioren, Versehrte, Zivil- und Grundwehrdiener: 3,50
Schüler im Klassenverband: 3,50
Familienkarte: 12,00

Böhmerwald-Card:
Erwachsene: 4,50 p.P.
Kinder bis 15 Jahre: freier Eintritt

OÖ. Urlaub auf dem Bauernhof:
10 % Ermäßigung vom Grundpreis

Bitte beachten Sie die Kombiangebote mit dem Museum Kultur.Gut.Oberes Mühlviertel im Meierhof des Stiftes. Detailinformationen auf der Homepage des Stiftes Schlägl.
Ausstellung Stift Schlägl:
Die Eintrittskarte zur Ausstelllung berechtigt auch zum Besuch im Siftergarten, Schaubergstraße 5 (oberhalb des Stiftes).

Auskunft

Mag. Stephan Weber
Abt Mag. Martin Felhofer, Tel.: 07281/8801-211

Träger

Prämonstratenser Chorherrenstift Schlägl

Schule und Museum
Vermittlungsangebote
Gastronomie im/beim Museum
Museumsshop
Parkmöglichkeit beim Museum
Registriertes Museum
Mitglied beim Verbund Oberösterreichischer Museen
Tippen zum Navigieren
Schließen
default
Stift Schlägl
Schlägler Hauptstraße 1
4160 Aigen im Mühlkreis
Bauliche Barrierefreiheit

Museumskategorien

Kunstmuseum

Sammlungsschwerpunkte

Geschichte, Religion, Kunst, Kunstgewerbe, Personen

Radwege

Mühlviertler Radweg

Stift Schlägl

Die Stiftsausstellung ist wegen Sanierung bis Ende des Jahres geschlossen!

Das Prämonstratenser Chorherrenstift Schlägl wurde im 13. Jahrhundert zur Erschließung des Böhmerwaldes gegründet und ist heute noch geistliches, seelsorgliches und wirtschaftliches Zentrum des oberen Mühlviertels.

Ein Rundgang durch das Stift führt durch die romanische und gotische Krypta und den Kreuzgang mit Epitaphen ehemaliger Äbte. Die Turmkapelle aus der Zeit um 1410 ist ein einzigartiges Beispiel gotischer Scheinarchitektur. Sehenswert ist auch die Stiftskirche, die als dreischiffige gotische Hallenkirche errichtet wurde und ihr heutiges Antlitz durch eine Barockisierung im 17. Jahrhundert erhalten hat. Neben seinen architektonischen Besonderheiten verfügt Stift Schlägl über eine umfangreiche Kunstsammlung. 

Virtueller Rundgang durch Stift Schlägl

Gemäldegalerie & Portraitsammlung
Die Gemäldegalerie beherbergt eine Auswahl von über 500 Gemälden des Stiftes aus dem 15. bis zum 20. Jahrhundert. Beachtenswert sind die gotischen Altäre und Bildtafeln, u. a. das "Brixener Altärchen" von 1484 und die "Madonna im Ährenkleid" von 1425. Daneben finden sich Bilder mit religiösen Motiven, Landschaftsbilder und Stillleben aus der Zeit vom 17. Jahrhundert bis um etwa 1900. Die mehr als 200 Gemälde umfassende Potraitsammlung zeigt Mitglieder des Konventes ab 1801. Begründer dieser Galerie war Abt Wilfhelm Waldbauer (+ 1816). Die Porträts der Mitbrüder werden erst nach deren Tod in der Galerie aufgehängt.

Kapitelsaal & Prälatensakristei
Im ehemaligen Kapitelsaal aus dem 17. Jahrhundert ist eine Sammlung von Skulpturen und Entwürfen des aus Südtirol stammenden Stiftsbildhauers Johann Worath zu sehen, dem auch eine Pietà aus dem Jahr 1642 als Meisterwerk zugeschrieben wird. Darüber hinaus wird eine Auswahl an Gläsern, die in den Glashütten im Herrschaftsgebiet des Stiftes Schlägl in der Zeit von ca. 1500 bis ca. 1900 entstanden sind, ausgestellt.

In der Prälatensakristei (um 1650 erbaut) sind alte Messgewänder, Abstäbe, Kelche und andere liturgische Geräte ausstellt. Besondere Beachtung verdienen dabei ein gotischer Abtstab mit der Darstellung der Gottesmutter aus der Zeit um 1490, der Doxander Ornat (Böhmen 1748), ein mit Perlen, Gold und Edelsteinen besetztes Elfenbeinkreuz (1652) und die Strahlenmonstranz der Pfarre Aigen um 1690.

Eine Präsentation zum Ordensleben und den besonderen Aufgaben des Stiftes rundet einen Besuch in Stift Schlägl ab.

Linktipps Forum Oberösterreich Geschichte
Beiträge zu den mittelalterlichen Klostergründungen in Oberösterreich

Beitrag zur Kunst der Romanik in Oberösterreich
Beitrag zur gotischen Plastik in Oberösterreich
Beitrag zum "Barockland Oberösterreich"

Beitrag zur Musikgeschichte des Stiftes Schlägl

Lage und Anreise

Tippen zum Navigieren
Schließen
default
Stift Schlägl
Schlägler Hauptstraße 1
4160 Aigen im Mühlkreis
Wir verwenden Cookies, um diese Webseite zu betreiben und ihre Benutzerfreundlichkeit zu verbessern.
Akzeptieren und Fortfahren