Zeitgeschichtemuseum und KZ-Gedenkstätte Ebensee

Kontakt und Öffnungszeiten

Kirchengasse 5
4802 Ebensee

Ausgezeichnet mit dem
Österreichischen Museumsgütesiegel

Registriertes Museum

Mitglied beim Verbund Oberösterreichischer Museen


www.oberoesterreich.at/ebensee

Öffnungszeiten:
Zeitgeschichtemuseum
01.10. - 28.02.: Dienstag bis Freitag von 10:00-17:00 Uhr;
01.03. - 15.06.: Dienstag bis Samstag von 10:00-17:00 Uhr;
16.06. - 30. 09.:Dienstag bis Sonntag von 10-17 Uhr;
letzter Einlass 16:30 Uhr

KZ-Gedenkstätte
15. 06. – 15.09.: Dienstag bis Sonntag 10:00-17:00 Uhr
04. 05. – 16.06. und 21.09. - 29.09.: Samstag und Sonntag von 10:00 - 17:00 Uhr
letzter Einlass 16:30 Uhr

Eintritt:
Zeitgeschichtemuseum:
Erwachsene: 5,00
Jugendliche: 4,00
Führungen ab 10 Personen nach Voranmeldung (ohne zusätzliche Kosten)

KZ-Gedenkstätte:
Erwachsene: 4,00
Jugendliche: 3,00
Führungen ab 10 Personen nach Voranmeldung (ohne zusätzliche Kosten)

Kombikarte (Museum/Gedenkstätte):
Erwachsene: 7,50
Jugendliche: 5,00

Auskunft:
Dr. Wolfgang Quatember
Mag.a Nina Höllinger

Träger:
Verein Zeitgeschichtemuseum Ebensee

Beschreibung

Das Zeitgeschichtemuseum Ebensee in unmittelbarer Nähe zum ehemaligen Konzentrationslager Ebensee erinnert an die politische Geschichte des Salzkammerguts zwischen 1918 und 1955. Als regionales Museum mit nationalen und internationalen Kooperationen beschäftigt es sich mit den geschichtlichen Entwicklungen und Ereignissen der Region im Kontext der "großen Geschichte".

Abseits der Tradierung idealisierter Heimatbilder zeigt es die politischen Konflikte der Lagerkultur der Ersten Republik, die Geschichte der Verfolgung im Nationalsozialismus, Formen des Widerstandes und Grundzüge des Umgangs mit der NS-Zeit. Es negiert damit ein harmonisiertes Betrachten der Vergangenheit und bildet einen wesentlichen Baustein reflektierter Erinnerungskultur.

Haus der Geschichte
Das Museumsgebäude in der Kirchengasse versteht sich als offenes Haus der Geschichte. Es umfasst neben der Dauerausstellung eine Bibliothek, ein Archiv, eine Cafeteria sowie Veranstaltungsräume. Veranstaltungszyklen, Lesungen, wissenschaftliche Vorträge und Tagungen fördern Diskurse für ein breites Publikum. Teil der öffentlichen Repräsentation ist auch die Publikation einer halbjährlich erscheinenden Zeitschrift ("betrifft widerstand") mit zeit- und regionalgeschichtlichen Beiträgen.

Vermittlung
Im Mittelpunkt des Museumsbetriebs steht die Vermittlungstätigkeit. Zeitgeschichtemuseum und KZ-Gedenkstätte Ebensee bieten als Gedenk- und Lernort einen umfassenden Bestand an pädagogischen Programmen und Projekten, die in der Arbeit mit Schulklassen und Jugendlichen aus ganz Österreich angewandt werden.

default
Zeitgeschichtemuseum und KZ-Gedenkstätte Ebensee
Kirchengasse 5
4802 Ebensee
Vorschläge