Troadkasten, Aignerhaus, St. Georgen im Attergau

© Verbund Oö. Museen

Aignerhaus

Kontakt und Öffnungszeiten

Agergasse 9
4880 St. Georgen im Attergau

Registriertes Museum

Mitglied beim Verbund Oberösterreichischer Museen

Aignerhaus im AtterWiki

Öffnungszeiten:
Mitte Mai bis Ende Oktober
Mittwoch 9:30 - 11:30 Uhr, Führung um 10:00 Uhr
Donnerstag 14:00 - 15:00 Uhr, Führung um 14:30 Uhr
und nach telefonischer Vereinbarung

Eintritt:
frei

Auskunft:
Brigitte Hauke, Tel.: 0699/10229547

Träger:
Heimatverein Attergau

Beschreibung

"Häuser" des bäuerlichen Bedarfes im ländlichen Gebiet weisen uns zu den Anfängen der bäuerlichen Landwirtschaftsstrukturen. Früh entstand das "Einhaus", das Tier und Mensch unter einem Dach versammelte. Ein Beispiel für ein "Mittertenn-Einhaus" im Attergau ist das Aignerhaus in St. Georgen.

Das Aignerhaus ist ein der Landschaft und Bewirtschaftungsart ideal angepasstes "Haus" mit einer flachen Dachneigung. Das Gebiet westlich des Hausruckes und Attersees war besonders durch diese silbergrauen flachgeneigten Legschindel-Pfettendächer geprägt. An der Größe des Stalles im Aignerhaus erkennt man, dass nie viel Vieh im Stall stand. Kleinlandwirtschaften im Einhausbereich sind giebelseitig angeordnet: Wohntrakt, Tenne, Stall und Vorratsplatz. Charakteristisch ist, dass die Häuser des Alpenrandes (zwischen Traun und Salzach) ihre Haustüren in der Giebelfront haben. Durch diese in der Giebelmitte liegende Tür gelangt man in den Flur (ins "Haus" oder "Rauchhaus"), eine Verbindungstür führt von dort in die Stube und eine andere in die Tenne. Ein Durchgang führt im Aignerhaus ins kleine Stüberl und ins Freie, über eine Stiege erreicht man in das Obergeschoß mit den Schlafkammern. Die Altform des Einhauses war das "Rauchhaus", in dem ohne Schornstein der Rauch frei von der offenen Feuerstelle durch das Dach abzog.

default
Aignerhaus
Agergasse 9
4880 St. Georgen im Attergau
Vorschläge