Adresse

Erstes Europäisches Motorrad Trial Museum
Weinbergstraße 66
4694 Ohlsdorf

Kontakt

Tel.: 07612/47026
Fax: 07612/47026

Weiterführende Links

Öffnungszeiten

April bis Oktober
Telefonische Anmeldung unbedingt erbeten

Eintritt

4,00

Auskunft

Hartwig Kamarad, Tel.: 0699/12 905 198

Träger

Motor Club Laakirchen

Tippen zum Navigieren
Schließen
default
Erstes Europäisches Motorrad Trial Museum
Weinbergstraße 66
4694 Ohlsdorf

Erstes Europäisches Motorrad Trial Museum

Das 1. Europäische Motorrad Trial Museum in Ohlsdorf bei Gmunden im Salzkammergut widmet sich der Geschichte des Motorrad-Trialsportes. Trial-Wettkämpfe oder Trials (engl. trial: "Prüfung") sind Geschicklichkeitsprüfungen in schwerem Gelände. Der Motorrad-Trialsport wird in England seit 1911 betrieben, die Internationalisierung fand Mitte der 1960er Jahre mit der Einführung einer Europameisterschaft und ab 1975 mit einer Weltmeisterschaft statt.

Das Motorrad Trial Museum in Ohlsdorf zeigt in seiner Bildergalerie die Europa- und Weltmeister bis 1980 samt ihren Motorrädern. Ebenfalls präsentiert werden Accessoires aus dem Trialsport wie Bekleidung, Ausrüstung, Plakate, Programme, Bücher usw.

Die gezeigten Spezialmotorräder stammen aus Großbritannien, Spanien, Italien und Japan und auch die österreichische Ingenieurskunst erhält durch die Motorenlieferanten Puch und Rotax den ihr gebührenden Stellenwert. Historische Trialfilme runden die Präsentation im Museum ab. 

Hartwig Kamarad - Inititator des Motorrad Trial Museums Ohlsdorf

Hartwig Kamarad, "Baujahr" 1949 aus Ohlsdorf , kam 1966 durch die Vermittlung des Ebenseer Friseurmeisters, Motorsportfans und Fotografen Hans Denzel zum Trialsport. Nach Anfangserfolgen mit einer Sachs 50-ccm-Maschine wurde eine 100-ccm-Zündapp-Trialmaschine gebaut. Das erste käufliche Trialmotorrad war eine Montesa, später stieg Kamerad auf Bultaco um. Viele Klassensiege in Deutschland und Österreich, zweite und dritte Plätze in der österreichischen Trialmeisterschaft und ein zweiter Gesamtrang im deutschen "Dr. Eisenbarth Trial Pokal" waren die Höhepunkte seiner Karriere. Als Berichterstatter war Kamerad für das "Fahrerlager" und "Motorsport Aktuell" tätig.

Nach 13 Jahren Trialsport und vielen internationalen Trials, Europameisterschafts- und Weltmeisterschaftsläufen suchte Hartwig Kamerad neue Herausforderungen, die er im Automobilrennsport fand. Er fuhr für den MSC Gmunden, MSC Rutzenmoos, AMC Attnang und MC Laakirchen. Durch Zufall stieß er 1999 auf Oldtimertrials, staubte die immer noch vorhandene Bultaco ab und landete wieder beim Trialsport. Einer Vision folgend wollte Kamerad die nationale und internationale Trialsport-Geschichte aufarbeiten und dokumentieren und so wurde 2003 das "1. Europäische Trialmuseum" in Ohlsdorf/Weinberg eröffnet.

Lage und Anreise

Tippen zum Navigieren
Schließen
default
Erstes Europäisches Motorrad Trial Museum
Weinbergstraße 66
4694 Ohlsdorf
Wir verwenden Cookies, um diese Webseite zu betreiben und ihre Benutzerfreundlichkeit zu verbessern.
Akzeptieren und Fortfahren