05. Dez. 2013 - 26. Jän. 2014

Museum Angerlehner

Ascheter Straße 54, 4600 Thalheim bei Wels

Kontakt

Tel.: 07242/224422-0

Barrierefreier Museumsbesuch

Bauliche Barrierefreiheit

In memoriam Karl Mostböck

Ausstellungsansicht „in memoriam Karl Mostböck“



Seine in den letzten gut drei Jahrzenten entstandenen Bildwerke sind geprägt von einer besonderen meditativen Kraft, die aus dem Ausgleich der dynamisch gesetzten Farbspuren am Blatt heraus entsteht: Es ist eine Kraft der Stille, die hier wirksam wird, eine Hinführung zu meditativer Konzentration und verinnerlichter Berührung. "Mostböcks Bilder steigen aus sich selbst heraus, um auch wieder in sich selbst einzutauchen" (Erich Fröschl). Die Ausstellung präsentiert Werke aus der Sammlung Angerlehner sowie Arbeiten aus dem Besitz der Familie Mostböck.

Heinz Angerlehner sammelte Werke von Karl Mostböck seit gut zwei Jahrzehnten und steht in engem Kontakt mit der Familie des Künstlers. Präsentiert der Bestand an Karl-Mostböck-Arbeiten in der Sammlung Angerlehner schon einen guten Überblick über die Werkentwicklung des Künstlers, so runden die ergänzenden Leihgaben aus Familienbesitz dieses Bild noch in prägnanter Weise ab. Nicht nur die charakteristischen, informellen Werke des Künstlers sind daher in dieser Ausstellung zu sehen, sondern auch seine sehr persönlichen Interpretationen der klassischen Bildthemen, Akt, Landschaft und Stillleben. Auch seine sensible Arbeitsweise mit unterschiedlichen Bildmaterialien (z.B. Seide, Leinwand, verschiedene, auch historische Papiere bzw. unterschiedliche Farben) wird in dieser Ausstellung gut abgebildet.

Wir verwenden Cookies, um diese Webseite zu betreiben und ihre Benutzerfreundlichkeit zu verbessern.
Akzeptieren und Fortfahren