31. Juli 2018, 19:30 Uhr

Museum der Stadt Bad Ischl

Esplanade 10, 4820 Bad Ischl

Kontakt

Tel.: 06132/25476

1918 - Doch der Untergang der Donaumonarchie begann 1867' - Vortrag von Dr. Gerhard Stadler

(c) Verbund Oö. Museen

Heuer begehen wir das Gedenken an 100 Jahre Ende des Ersten Weltkrieges.

Aus diesem Anlaß lädt das Museum der Stadt Bad Ischl zu einem spannenden Vortrag von und mit Dr. Gerhard Stadler zum Thema "1918 - Doch der Untergang der Donaumonarchie begann 1867".

Nach dem Tode Franz Josephs am 21. November 1916 waren die Jahre 1917 und 1918 die Schicksalsjahre Österreich-Ungarns. An den Fronten wurden zwar Siege errungen und an der Ostfront dank der Russischen Revolution 1918 sogar Frieden geschlossen, doch im Inneren führten die Knappheit an Lebensmitteln zu Hungersnot und Nachschubproblemen nicht nur der Armee, die zu den Auflösungstendenzen des Vielvölkerstaates kamen. Aber die Ursachen des Untergangs reichen viel länger zurück, bis ins Jahr 1867: Das Verhältnis zu Ungarn, die von der deutschen und der ungarischen Nationalität bestimmte Innenpolitik, die Fehler in der Bildungspolitik, die schwankende Außenpolitik, der Erwerb von Bosnien-Herzegowina, das Festhalten an überkommenen gesellschaftspolitischen Vorstellungen. Im mit Bildern ergänzten Vortrag werden nicht nur die Jahre 1917/18 in ihrem dramatischen Ablauf gezeigt, sondern auch Einblicke in die Außen- und Innenpolitik der Jahrzehnte davor gegeben - und Relationen zur Gegenwart sollen auch nicht fehlen. Dr.iur. Gerhard Stadler, geb. in Wien 1947, nach Spitzenpositionen in der österreichischen Verwaltung und in europäischen Organisationen Autor zahlreicher Veröffentlichungen und Organisator von Reisen, meist im Kontext von "rot-weiß-roten Spuren". Lebt in Wien und Bayern.

 

Wir verwenden Cookies, um diese Webseite zu betreiben und ihre Benutzerfreundlichkeit zu verbessern.
Akzeptieren und Fortfahren