01. Apr. 2018 - 04. Nov. 2018

OÖ. Schulmuseum

Böhmerstraße 1, 4190 Bad Leonfelden

Kontakt

Tel.: 07213/6397 (Tourismusbüro)

Puppenstuben einst und jetzt

(c) Helga Baier

Ab Sonntag, 1. April 2018 präsentiert das OÖ. Schulmuseum eine entzückende, ja einzigartige Sonderausstellung mit mehr als 60 größtenteils historischen Puppenstuben, die Lebensart, Brauchtum, Arbeitswelt und Vergnügungen einer vergangenen Zeit nachempfinden lassen.

Die sehenswerte Schau, die in gleicher Weise Groß und Klein anspricht, ist im ehemaligen Bürgerspital Bad Leonfelden (heute "LEO-Kulturviertel") untergebracht und kann bis Sonntag, 4. November 2018 bewundert werden.

Zur Verfügung gestellt wurde sie von einer auf das Thema spezialisierten Museumsinstitution aus Kindberg in der Steiermark. Ursprünglich waren Puppenstuben nur in Haushalten der gehobenen Gesellschaft vorzufinden und alles andere als ein Spielzeug: Aus den lebensnahen, ja detailverliebten Darstellungen des Lebensraums und der Lebensgewohnheiten der (wohlhabenden) Erwachsenen sollten die Kinder für ihr späteres Leben lernen.

Erst in der Mitte des 20. Jahrhunderts wurde daraus Spielzeug zum Angreifen. Handwerk und Werkstätten, Kaufmannsläden, Schule und Rummelplätze kamen als Themenkreise dazu, selbst die bäuerliche Welt wurde nun herzeigbar …

Geöffnet ist die Ausstellung jeden Dienstag, Samstag, Sonn- und Feiertag jeweils von 14:00 bis 17:00 Uhr. Für Gruppen ab 8 Personen werden nach Voranmeldung im Tourismusbüro (Tel.: 07213/6397) jederzeit Führungen organisiert.

Der Eintritt beträgt für Erwachsene 4,00, für Kinder 2,50. Gruppen ab 8 Personen und Besucher, die (im Laufe der Saison) auch noch das Schulmuseum besichtigen wollen, erhalten zusätzliche Ermäßigungen.

Ausstellungsort:
LEO-Kulturviertel (ehemaliges Bürgerspital)
Hauptplatz 19
4190 Bad Leonfelden
Kontakt: Tel.: 07213/6397 (Tourismusbüro)

Wir verwenden Cookies, um diese Webseite zu betreiben und ihre Benutzerfreundlichkeit zu verbessern.
Akzeptieren und Fortfahren