13. Okt. 2018, 20:00 Uhr - 22:00 Uhr

Kulturraum Alte Kirche - Alte Pfarrkirche Marchtrenk

Welser Straße 15 , 4614 Marchtrenk

Kontakt

Anspr.: Markus Springer

Konzert: „'Entartete Musik'.Von der zweiten Wiener Schule bis zum Politischen Lied der Weimarer Republik, 1918-1938 | Kulturraum Alte Kirche

Der "Kulturraum Alte Kirche" lädt in Zusammenarbeit mit dem Museumsverein Marchtrenk-Welser Heide zum Konzert "Entartete Musik". Von der zweiten Wiener Schule bis zum Politischen Lied der Weimarer Republik, 1918-1938".

Zurückgekehrt vom Kriegdienst gründet der jüdische Komponist Arnold Schönberg 1918 in Wien den Verein für musikalische Privataufführungen. Ziel war es den Künstlern und Kunstschaffenden eine besonders genaue Kenntnis der damals modernen Musik zu verschaffen. Um den bereits beginnenden antisemitischen Anfeindungen und anderen Missfallensbekundungen zu entgehen, fanden die Konzerte unter Ausschluss der Öffentlichkeit jeden Freitag im Schubertsaal des Wiener Konzerthauses statt. Einführende Werkbesprechungen und mehrmalige Wiederholungen der Kompositionen  sollten das Verständnis bei den Zuhörern erhöhen.
Zahlreiche Kompositionen von Schülern Schönbergs - Mitgliedern der sogenannten Wiener Schule - erklangen in dieser Reihe.
Einen völlig anderen musikalischen Weg ging Hans Eisler: Zunächst Schüler von Schönberg, traf er in Berlin auf Bertolt Brecht und wurde zu seinem engen künstlerischen Weggefährten. Zunächst noch in Deutschland, dann im dänischen und später im amerikanischen Exil verfassten die beiden systemkritische Lieder höchster politischer Sprengkraft.
Im Rahmen der Reichsmusiktage 1938 in Düsseldorf organisierten die Nationalsozialisten eine Ausstellung unter dem Titel "Entartete Musik", in der gegen Jazz, Neue Musik und jüdische Künstler polemisiert wurde.

Das Kulturraum Ensemble präsentiert an diesem Abend sowohl Werke der Wiener Schule als auch bereits vom Jazz beeinflusste Musik und möchte so einen Überblick über diese besonders facettenreiche und spannende Musikepoche schaffen. Ergänzt werden die Musikstücke durch zeitgenössische Texte, gelesen und gesungen von der jungen österreichischen Schauspielerin Andrea Bröderbauer.

Ausführende:
Kulturraum Ensemble
Andrea Bröderbauer - Stimme
Werner Neugebauer - Violine
Markus Springer - Klarinette
Gerhard Hofer - Klavier

Werke von Arnold Schönberg, Alban Berg, Anton von Webern, Igor Strawinsky, Hans Eisler und deren Zeitgenossen

Eintritt: 15 Euro, Kinder und Jugendliche frei
www.kulturraum-alte-kirche.at

Wir verwenden Cookies, um diese Webseite zu betreiben und ihre Benutzerfreundlichkeit zu verbessern.
Akzeptieren und Fortfahren