19. Okt. 2018 - 28. Okt. 2018
Geeignet für Besucher mit eingeschränkter Mobilität

Full Haus Marchtrenk

Goethestraße , 4614 Marchtrenk

Kontakt

Anspr.: Reinhard Gantner
Tel.: 0664/4110999

Ein kleines Dorf in schwerer Zeit, Marchtrenk 1900 – 1938 | Sonderausstellung im Full Haus Marchtrenk

Die Sonderausstellung des Museumsvereins Marchtrenk - Welser Heide widmet sich anläßlich des Gedenkjahrs 2018 dem Leben der Marchtrenker Bevölkerung im Zeitraum 1900 bis 1938.

Die Ausstellung behandelt das riesige k.u.k. Kriegsgefangenenlager, den demokratischen Neubeginn, das Alltagsleben in Marchtrenk, Hunger und Not, den Übergang von der Demokratie zur Diktatur, sowie den "Anschluss" an das Deutsche Reich.

Es werden besondere Objekte zu sehen sein, wie etwa ein "Eiserner Tisch", gefertigt von Kriegsgefangenen des Kriegsgefangenenlagers, der mit "Nägel" beschlagen wurde, die als Spende für die Kriegswirtschaft verwendet wurden.

Außerdem soll eine Fotosammlung des Kriegsgefangenenlagers mit seinen 35.000 Gefangenen gezeigt werden und ein Armenbuch - mit Ansuchen von bedürftigen Menschen (z. B. nach Schuhen).

Dauer der Ausstellung
19. bis 28. Oktober 2018

Öffnungszeiten:
ganztägig: 10:00 bis 18:00 Uhr

 

Wir verwenden Cookies, um diese Webseite zu betreiben und ihre Benutzerfreundlichkeit zu verbessern.
Akzeptieren und Fortfahren