24. Nov. 2016, 19:00 Uhr

Stadtmuseum Wels - Burg / Stadtgeschichte, Landwirtschaftsgeschichte, Österreichisches Gebäckmuseum

Burggasse 13, 4600 Wels

Kontakt

Tel.: 07242/235-7350 (Rezeption Burg)

Zeitgenössische Weihnachtskrippen aus Ton

Krippen aus Ton sind nicht nur in Italien und Spanien bekannt. Auch in Österreich wird mit diesem Material gearbeitet. Gerade zeitgenössische Künstler haben den Ton für ihre werke entdeckt. Die Ausstellung der Welser Krippenfreunde stellt zwei Künstler vor, die mit dem gleichen Ausgangsmaterial doch ganz unterschiedliche Ausdrucksformen in ihren Werken zeigen und die sich durch ihre Arbeiten einen besonderen Platz im Kunstschaffen erworben haben.

Robert Himmelbauer aus Hirschbach im Mühlkreis zeigt seine unverwechselbaren Blockkrippen aus bunt bemalten Ton. Allen Krippen gemeinsam ist die innige Behandlung des weihnachtlichen Geschehens. Markant ist die Geschlossenheit seiner Darstellungen: Um die heilige Familie drängen sich die Gruppen der Hirten, der heiligen Könige, der Armen und Reichen. Zu den Erfolgen des renommierten Künstlers zählen neben Auststellungen in Österreich jene in Paris, Mailand, Verona und Köln.

Bruno Lipp aus Alkoven beeindruckt mit seinen Krippendarstellungen durch die Beschränkung auf die Kernbotschaft. Diese Fokussierung auf das innere Geschehen wird in der Reduktion der Gestaltung eindrucksvoll umgesetzt. Materialtechnisch beschreitet der Künstler neue Wege in der handwerklichen Bearbeitung des Tons, aber auch durch den speziellen Rakubrand. Auch er kann neben vielen Präsentationen in Österreich und Deutschland erfolgreiche Ausstellungen in Triest, Verona oder Brüssel vorweisen.

Museumsinformation

Wir verwenden Cookies, um diese Webseite zu betreiben und ihre Benutzerfreundlichkeit zu verbessern.
Akzeptieren und Fortfahren