Hochschullehrgang Kulturvermittlung

© Museum Arbeitswelt

Museen sind Lern- und Erfahrungsorte, aber auch Orte der Kommunikation und Unterhaltung. Dieses Potential gilt es zu nutzen, um möglichst allen einen adäquaten und spannenden Zugang zu den Themen eines Museums gewährleisten zu können. Die Kulturvermittlung leistet hierbei eine wertvolle Unterstützung. Doch gerade dieses Tätigkeitsfeld hat sich in den letzten Jahren rasant weiterentwickelt, auch unter dem Einfluss moderner Medien. Entsprechendes Wissen zur Kulturvermittlung im Museum und deren Methoden ist daher wichtiger denn je.

Fundiertes Angebot im Bereich Kulturvermittlung
In Oberösterreich gab es bisher noch keine umfassende Möglichkeit, sich fundiert im Bereich der Kulturvermittlung im Museum weiterzubilden. Im Oktober 2015 hat nun an der Privaten Pädagogischen Hochschule (PH) der Diözese Linz ein viersemestriger Hochschullehrgang (60 ECTS-Punkte) begonnen, der die vielfältigen Herangehensweisen an die Kulturvermittlung - gerade auch für die Regionalmuseen - aufzeigt. Nachdem der Hochschullehrgang im Juni 2017 erfolgreich abgeschlossen wurde, wird dieser ab März 2018 wieder angeboten.

Zielgruppen
Der Lehrgang steht allen Interessierten offen. Besondere Zielgruppen sind aber: 

  • Museumsmitarbeiterinnen und -mitarbeiter (ehrenamtlich oder hauptberuflich)
  • Studierende bzw. Absolventinnen und Absolventen geisteswissenschaftlicher und naturwissenschaftlicher Studienrichtungen
  • Neu-, Quer- und Wiedereinsteigerinnen und -einsteiger im Kulturbereich sowie an Kulturarbeit und Vermittlung Interessierte
  • Pädagoginnen und Pädagogen
  • Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Tourismus und in Gemeinden

Zugangsvoraussetzungen
Aufnahmebedingungen sind ein Mindestalter von 25 Jahren oder eine einschlägige dreijährige Berufserfahrung.

Termine, Kursort und Förderung
Der Lehrgang kann auch berufsbegleitend besucht werden, da die Lehrveranstaltungen in der Regel am Freitagnachmittag und Samstag stattfinden. Die Seminarblöcke finden durchschnittlich einmal im Monat statt, dazu kommen selbstständige Arbeitsphasen zuhause (Aneignen von weiterführender Literatur u. Ä.).
Der überwiegende Teil der Seminare findet in Linz statt, einige Exkursionen runden das Lehrgangsprogramm ab. Ein Teil der Seminare wird auch unmittelbar in Museen abgehalten.
Die Kosten für den gesamten Lehrgang betragen € 4.500,--.

Einbindung der regionalen Museumslandschaft
Eine weitere Besonderheit des Hochschullehrgangs ist die aktive Einbindung von Regionalmuseen aus Oberösterreich, in deren Zuge auch das grundlegende Kennenlernen von historischen Kunst- und  Handwerkstechniken im Rahmen verschiedener Workshops Platz findet. Ein hoher Bezug zur Praxis wird im Rahmen des Lehrgangs zudem durch regelmäßige Museumsbesuche und eigene Projektarbeiten hergestellt.

Kooperationspartner und Lehrgangsleitung
Partner der PH der Diözese Linz bei der Durchführung sind der Verbund Oberösterreichischer Museen, das Oberösterreichische Landesmuseum und die Anton-Bruckner-Privatuniversität Linz, weiters das Lentos Kunstmuseum Linz, das Nordico. Stadtmuseum Linz, das Ars Electronica Center, das OK Offenes Kulturhaus OÖ. und das OÖ. Kulturquartier. Wichtige Partner kommen auch aus dem Kreis der Regionalmuseen in Oberösterreich.
Die Lehrgangsleitung haben vonseiten der PH der Diözese Linz Dr.in Nina Brlica sowie Mag.a Sandra Malez, Oberösterreichisches Landesmuseum, und Dr. Klaus Landa, Verbund Oberösterreichischer Museen, inne.

Weitere Informationen
Informationen zum Lehrgang finden Sie auf auch der Homepage der PH der Diözese Linz unter www.phdl.at/studium/weiterbildung unter Hochschullehrgänge.
Bei Fragen zum Hochschullehrgang wenden Sie sich bitte an die Lehrgangsveranwortliche an der PH der Diözese Linz, Salesianumweg 3, 4040 Linz, Dr.in Nina Brlica,  (nina.brlica(kwfat)ph-linz(kwfdot)at) oder an Dr. Klaus Landa (landa(kwfat)ooemuseumsverbund(kwfdot)at) vom Verbund Oberösterreichischer Museen.


Überblick über die Module

      1. Sammeln, Bewahren, Erforschen

  • Ethische Grundlagen der Museumsarbeit
  • Vorstellung verschiedener Sammlungskonzepte
  • Vom Umgang mit Objekten: Inventarisierung, Konservierung und Restaurierung

    2.  Ausstellen
  •  Vom Werden einer Ausstellung
  •  Vorstellung verschiedener Ausstellungstypen (v. a. im Rahmen von Exkursionen)

    3.  Kunst und Kultur - Vermitteln I
  • Geschichte und Entwicklung der Kulturvermittlung
  • Besucherforschung
  • Zielgruppenspezifische Vermittlung: Seniorinnen und Senioren, Migrantinnen und Migraten, Menschen mit Beeinträchtigung u. a.
  • Stimme, Ausdruck, Bühnenpräsenz

    4.   Kunst und Kultur - Vermitteln II
  • "Führen"
  • Aktionsorientierte Vermittlung (Tiergestützte Pädagogik, Umgang mit Events u. a.)
  • Mediale Vermittlung - Von der Textproduktion
  • Neue Medien in der Vermittlung
  • Kunstvermittlung

    5. Kultur- und Handwerkstechniken
  • Exkursionen und Workshops in Regionalmuseen in Oberösterreich
  • Vermittlungsmaterialien: Herstellung, Qualitätsanspruch, Einsatz

    6. Kulturtourismus

  • Grundlagen des Kulturtourismus
  • Tourismus in Oberösterreich

    7.   Kunst und Kultur erleben und erfahren
  •  Musikvermittlung
  • Theaterpädagogik

    8. Einführung ins wissenschaftliche Arbeiten


    9. Projektmanagement
  • Finanzierung und Sponsering
  • Projektplanung und -gestaltung

    10.   Marketing
  • Marketing im Museum
  • Zielgruppenarbeit
  • Vorstellung der Edugroup
  • Die Schule - Pädagoginnen und Pädagogen als eigene Zielgruppe


Flyer zum Herunterladen: