Erhebung von historischen Musikalien in den Regionalmuseen Oberösterreichs

Das Anton Bruckner Institut Linz und das Oberösterreichische Volksliedwerk setzten die Initiative zu einem Katalogisierungsprojekt für historische Musikalien in den Museen Oberösterreichs. Das Projekt wurde durch eine Förderung des Landes Oberösterreich ermöglicht.

Der Verbund Oberösterreichischer Museen unterstützte dieses Projekt als beratender und vermittlender Partner.

Das Ziel war, alle musikalischen Bestände aus der Zeit bis etwa 1900 in den regionalen Museen und Sammlungen Oberösterreichs zu erheben und nach den international gültigen Kriterien von RISM (Répertoire Intertationle des Sourcves Musicales) zu katalogisieren. Darüber hinaus sollte die Entstehung der jeweiligen Sammlung ebenso dokumentiert werden wie deren Schreiber bzw. Komponisten sowie deren Biographien zu recherchieren waren.

Die Verantwortlichen in den Museen Oberösterreichs wurden gebeten, ihre Bestände nach Musikalien zu durchsuchen und mögliche Funde beim Verbund Oberösterreichischer Museen bzw. dem Anton Bruckner Institut Linz oder dem Oberösterreichischen Volksliedwerk bekannzugeben.
In der Folge wurden von den Projektmitarbeiterinnen und -mitarbeitern Termin zur Sichtung der Materialien vereinbart.
Die Bestandsaufnahme ist mittlerweile abgeschlossen, die Publikation der Egebnisse ist derzeit in Planung.

Das Projekt stellt einen wichtigen Schritt hin zu einer wissenschaftlichen Gesamterhebung der musealen Bestände in Oberösterreich dar.

Projektpartner des Verbundes Oberösterreichischer Museen:

Anton Bruckner Institut Linz
Pfarrplatz 10
4020 Linz
www.abil.at

Oberösterreichisches Volksliedwerk
Promenade 37
4020 Linz
www.ooe-volksliedwerk.at