Informationen zur Museumsregistrierung

Der Begriff "Museum" ist in Österreich rechtlich nicht geschützt. Jede Institution darf sich als Museum bezeichnen, auch wenn sie sich nicht nach den Ethischen Richtlinien von ICOM - International Council of Museums (Fassung 2010) richtet, die das Museum definieren als "eine gemeinnützige, auf Dauer angelegte, der Öffentlichkeit zugängliche Einrichtung im Dienste der Gesellschaft und ihrer Entwicklung, die zum Zwecke des Studiums, der Bildung und des Erlebens materielle und immaterielle Zeugnisse von Menschen und ihrer Umwelt sammelt, bewahrt, erforscht, bekannt macht und ausstellt".

Hinzu kommt, dass österreichweit kein Überblick zur tatsächlichen Anzahl der Museen bestand, zumindest konnte sich Statistik Austria auf keine realistische, einheitliche Grundlage für ihre Befragung stützen. Es entstand daraufhin der Wunsch der nationalen wie der regionalen Museumsverbände, einen Überblick über die österreichische Museumslandschaft zu gewinnen und Museen zu registrieren, die die ICOM-Definition erfüllen.


2013 wurde vom Museumsbund Österreich erstmals die Museumsregistrierung 2014-2016 durchgeführt und diese hat sich seit der ersten Durchführung Schritt für Schritt als Qualitätskriterium für Museumsarbeit etabliert. In manchen Bundesländern ist die Museumsregistrierung Voraussetzung für den Erhalt von Förderungen, in Oberösterreich beispielsweise für die Teilnahme an der Aktion "Schule und Museum" des Landes Oberösterreich. Weiters ist die Museumsregistrierung Bedingung für eine Bewerbung für das Österreichische Museumsgütesiegel. Vor allem aber konnte in Kooperation mit Statistik Austria die erste österreichische Museumsstatistik auf Basis der Registrierten Museen durchgeführt werden.


Aktuelle Laufzeit von 2017 bis 2022

Im Juli und August 2017 erfolgt der zweite Durchgang der Museumsregistrierung. Alle Museen, sowohl registrierte als auch noch nicht registrierte, sind wieder eingeladen, sich an der Online-Befragung zu beteiligen: einerseits, um ihren Status als registriertes Museum zu verlängern, andererseits um erstmals als registriertes Museum aufzuscheinen.

Auf www.museen-in-oestereich.at werden alle Registrierten Museen länderweise erfasst und scheinen mit Informationen zu Trägerschaft, Adresse und Website auf.

Die Liste registrierter Museen ist:

  • Basis einer international vergleichbaren Museumsstatistik
  • Grundlage und Orientierungshilfe für Behörden und Entscheidungsträger, um Institutionen als Museen anzuerkennen
  • Instrument  für Öffentlichkeitsarbeit
  • Grundlage für eine Qualitätsoffensive, um österreichischen Museen gezielt Aus- und Weiterbildung anbieten zu können
  • Unterstützung bei der Erlangung des Österreichischen Museumsgütesiegels


Die Befragung

Zum Start der neuerlichen Museumsregistrierung sind alle Museen per E-Mail angeschrieben und zur Teilnahme eingeladen worden. Im Zuge dieser Aufforderung wurden zur Information auch eine Erläuterung der Registrierung sowie das Online-Formular als PDF-Datei zur Orientierung mitgeschickt.


Die Museumsregistrierung erfolgt online.

Museen, die sich zum ersten Mal registrieren, können über https://de.surveymonkey.com/r/Museumserstregistrierung teilnehmen.

Museen, die bereits registriert sind, können ihre bestehende Registrierung über https://de.surveymonkey.com/r/Museumsregistrierung_Oberoesterreich verlängern.

Erläuterungen für die erstmalige Museumregistrierung finden sie im folgenden Downloaddokument:


Erläuterungen für die Verlängerung der Registrierung finden Sie im folgenden Downloaddokument:


Wir ersuchen Sie, Ihre Registrierung bis spätestens 1. September 2017 durchzuführen!


Inhalte der Befragung

Der Online-Fragebogen zur Museumsregistrierung ist im Wesentlichen in drei Themenbereiche gegliedert:
1. Das Museum und seine Sammlung
2. Das Museum und seine Besucher/-innen
3. Stabile rechtliche und finanzielle Basis.

In allen drei Bereichen gibt es Knock-Out-Fragen, die positiv beantwortet werden müssen, damit der Fragebogen und damit die Museumsregistrierung fortgesetzt und positiv abgeschlossen werden kann. Weitere Informationen zu den Knock-Out-Fragen finden Sie in den Erläuterungen.

Zur Übersicht sind im folgenden Download noch einmal alle Fragen bzw. der gesamte Fragebogen einzusehen:

Ansprechpartner - Verbund Oberösterreichischer Museen

Dr. Christian Hemmers
E-Mail: hemmers(kwfat)ooemuseumsverbund(kwfdot)at
Tel.: 0732/682616-13

Mag.a Elisabeth Kreuzwieser
E-Mail: kreuzwieser(kwfat)ooemuseumsverbund(kwfdot)at
Tel.: 0732/682616-13