Interdisziplinärer Workshop "Museum als Speicher musikalischen Wissens"

Das Institut für Musikwissenschaft und Interpretationsforschung der mdw, gemeinsam mit der a.r.t.e.s Graduiertenschule der Universität zu Köln lädt herzlich zum Interdisziplinären Workshop "Museum als Speicher musikalischen Wissens"

Termin: 11. und 12. Dezember 2017
Ort: Wien

Museen sind Speicher kulturellen Wissens und Orte kultureller Erfahrung. Als solche können musikbezogene Museen verschiedene Formen von Musik speichern, ausstellen und vermitteln: Musikgeschichte und musikalische Praktiken (Operngeschichte, Sammlungen u.a.), musikalische Medien und Objekte (Musikinstrumente, musikalische Handschriften, Partituren, Tonträger o.ä.) oder Menschen der Musikkultur, die an personenbezogenen Erinnerungsorten oder davon losgelöst biographisch exponiert werden. Dabei steht das Museum als Wissensort - mit seiner Funktion des Sammelns ebenso wie mit der des Zeigens und Ausstellens, sowohl real als auch digital - in einem engen Wechselverhältnis zu Fragen des Musikbegriffs, der Musikgeschichtsvorstellung und der Wissensvermittlung über bzw. ästhetischen Erfahrung von Musik. Dieses Wechselverhältnis soll im Rahmen eines interdisziplinären Workshops genauer befragt werden, und zwar sowohl aus wissenschaftlicher Perspektive als auch aus der Praxis.

Für die Organisation verantwortlich:
Evelyn Buyken, Marie Louise Herzfeld-Schild und Melanie Unseld

Anmeldung erbeten bis zum 1.12.2017 an: Unseld(kwfat)mdw.ac(kwfdot)at