Verleihung des Österreichischen Museumsgütesiegels

Das Team des DARINGER Kunstmuseums Aspach rund um Obfrau Erika Oberleitner mit Dr. Wolfgang Meighörner von der Jury sowie mit Dr. Danielle Spera, Präsidentin von ICOM Österreich, und Dr. Wolfgang Muchitsch, Präsident des Museumsbundes Österreich (Foto: Museum Arbeitswelt/Judith Vogt)

Die Jury des Museumsgütesiegels verlieh einem weiteren Museum aus Oberösterreich das Österreichische Museumsgütesiegel:

Das 2013 eröffnete DARINGER Kunstmuseum Aspach präsentiert Werke der Künstlerfamilie Daringer, wobei das Werk Manfred Daringers im Mittelpunkt steht. Besonders lobend hob die Jury des Museumsgütesiegels in seiner Begründung für die Auszeichnung u. a. das engagaierte Miteinerander der vielen ehrenamtlichen Museumsmitarbeiterinnen und Museumsmitarbeiter, die gute Zusammenarbeit mit der Gemeinde und die vorbildliche Vernetzung des Museums mit dem Tourismus hervor. Das DARINGER Kunstmuseum Aspach wurde auch als Best-practice-Beispiel in das Handbuch Museum und Tourismus aufgenommen, das 2017 im Böhlau-Verlag erschienen ist.


Verlängert wurde die Gültigkeit des Österreichischen Museumsgütesiegels für fünf Jahre bei vier Museen in Oberösterreich:

  • Lern- und Gedenkort Schloss Hartheim
  • Österreichisches Papiermachermuseum, Steyrermühl
  • Photomuseum, Bad Ischl
  • Schopper- und Fischermuseum, Aschach an der Donau

Wir gratulieren allen ausgezeichneten Museen sehr herzlich!

Oberösterreich hat nun 40 Museen, die das Österreichische Museumsgütesiegel tragen.