Ennsmuseum Weyer

Kontakt und Öffnungszeiten

Steyrer Straße 27
3335 Weyer

Registriertes Museum

Mitglied beim Verbund Oberösterreichischer Museen


www.oberoesterreich.at/weyer

Öffnungszeiten:
Das Ennsmuseum Weyer ist ab sofort wegen Renovierung und Umbau bis zum Jahr 2020 geschlossen.
Die Angebote Katzensteiner Mühle, Troadkasten, Gattersäge und Buchdruckmuseum gelten weiterhin.

Eintritt:
derzeit kein Eintritt!

Auskunft:
Rudolf Tröstl, Tel.: 0676/3711575
Dr. Adolf Brunnthaler

Träger:
Museumsverein Weyer e.V.

Beschreibung

Das Ennsmuseum Weyer ist bis 2020 wegen Umbau geschlossen!

Schon in alter Zeit gab es auf der Enns den Eisentransport zu Wasser, der mittels Flößen und später auch mit Schiffen erfolgte. Der "Kasten an der Enns" war der wichtigste Stützpunkt der Flößer zwischen Hieflau und Steyr. Die schon 1373 urkundlich erwähnte Floßlände und der vermutlich noch ältere "Kasten an der Enns" bei Weyer waren ein wichtiger Umschlagplatz für das mit Flößen und Schiffen transportierte Roheisen sowie die im Gegenzug in Richtung Erzberg beförderten Lebensmittel. Der mächtige "Kasten" mit seiner reizvollen Gliederung war zwischen 1479 und 1794 im Besitz von mehr als zwanzig Wirten und Schiffmeistern. Errichtet wurde der Bau im 14. Jahrhundert vom Stift Garsten.

Das Ennstal war immer auch ein wichtiger Verkehrsweg, nicht erst seit am steirischen Erzberg Eisen gewonnen wurde. Auf Saumwegen und Straßen und auf Flößen wurde das begehrte Erz talab gebracht und in den unzähligen Hammerwerken der Region zu hochwertigem Gerät geschmiedet, um dann exportiert zu werden. Saumwege und der Flussweg wurden ab 1869 durch die Eisenbahn abgelöst. Es verblieb aber noch der Holztransport auf dem Wasser. Aus den waldreichen Gebieten der Region und des steirischen Oberlaufes der Enns wurde Holz gebracht. Erst seit etwa 60 Jahren ist durch die Kraftwerke der Ennskraftwerke AG die Flößerei endgültig zum Erliegen gekommen. Was davon erhalten geblieben ist, wird im Ennsmuseum ausgestellt.

1974 wurde das Museum im alten Getreidekasten mit angeschlossener Taverne eingerichtet. Es spricht heute als "Ennsmuseum" für das gesamte Ennstal. Wer die Gegend besucht, sollte daher auf alle Fälle das Museum in der Taverne Kastenreith bei Weyer besichtigen, zeichnet es doch ein umfassendes Bild der Natur-, Kultur- und Wirtschaftsgeschichte des Ennstales. Das harte Leben der Flößer und die Eisenverarbeitung bilden einen Schwerpunkt des Museums an der Enns. Daneben werden auch die Erdgeschichte und die Volkskultur des oberösterreichischen Ennsraumes thematisiert.

Eine neue Attraktion stellt die "Schatzkammer Enns" im Keller dar, wo Funde des Tauchsportvereins Eisenwurzen präsentiert werden. Die Taucher holen seit Jahren die Relikte der Vergangenheit vom Grund der Enns. Neben dem Opel Blitz in der Außenanlage werden in der "Schatzkammer Enns" vor allem jene Objekte gezeigt, die von Soldaten am Ende des Zweiten Weltkriegs in die Enns geworfen wurden.

Linktipp Forum Oberösterreich Geschichte:
Beitrag zur Geschichte des Eisenhandels in Oberösterreich

Ausstellungsdokumentation "Weyer und der Große Krieg" (2014-2015)

default
Ennsmuseum Weyer
Steyrer Straße 27
3335 Weyer
Vorschläge