Museum der Stadt Steyr

Kontakt und Öffnungszeiten

Grünmarkt 26
4400 Steyr

  • Telefon Telefon: 07252/575-348 (Stadtamt)
  • Telefon Telefon: 07252/575-444 (Stadtamt)
  • Fax Fax: 07252/575-1355
  • Homepage Homepage: www.steyr.at

Registriertes Museum

Mitglied beim Verbund Oberösterreichischer Museen


www.oberoesterreich.at/steyr

Öffnungszeiten:
April bis Oktober
Dienstag bis Sonntag 10:00 - 16:00 Uhr
Montag geschlossen

Ab 6. November 2017 wegen Umbauarbeiten geschlossen!

Eintritt:
Freier Eintritt

Auskunft:
07252/575-348 Josef Gegenhuber, Stadtamt
07252/575-444 Mag. Erwin Schuster, Stadtamt

Träger:
Stadt Steyr

Veranstaltungen

Beschreibung

Das Museum der Stadt Steyr ist ab 6. November 2017 wegen Umbauarbeiten geschlossen!

Der Innerbeger Stadel wurde von 1611 bis 1614 als Getreidespeicher erichtet. Das Haus ist ein doppelgiebeliger Renaissancebau mit reichem Sgraffitoschmuck an der Fassade. 1628 ging der Stadel in den Besitz der Innerberger Hauptgewerkschaften, die seinen Namen bis heute prägt. 1883 bis 1887 besaß den Innerberger Stadel die Österreichische Alpine Montangesellschaft und ab 1887 die Österreichische Waffenfabriksgesellschaft. Seit 1909 gehört er der Stadt Steyr.

Die Sammlungsgeschichte des Stadtmuseums Steyr geht auf das Ehepaar Jakob und Marianne Kautsch zurück, die bereits 1890 eine Ausstellung mit ihrer Sammlung heimatkundlicher Objekte schufen. 1894 nahm die Stadt Steyr diese umfangreiche Sammlung in ihre Obhut und stellte sie 1913 im Innerberger Stadel aus. 1913 ist somit das Geburtsjahr des Museums.

Der Bestand des Museums, das lange Zeit auch als Heimathaus bezeichnet wurde, beinhaltete Objekte zur Stadtgeschichte und Volkskunde, mit besonderem Augenmerk auf die durch das Eisen und den Eisenhandel stark geprägte Bürger- und Handwerkskultur, untrennbar verbunden mit dem Zunftwesen. Der Zweite Weltkrieg bedeutete einen Einschnitt im Museumsbetrieb, da die Sammlung magaziniert werden musste und erst 1947 wieder zugänglich war. 1957 wurde der thematische Schwerpunkt "Eisen" durch die Eröffnung einer Sensenschmiede erweitert. 1967 kam auch eine Nagelschmiede hinzu. Die Gewehre aus der Produktion des Steyrer Industriellen Leopold Werndl erinnern an die einstige Hochblüte der Eisenstadt.

Sakrale Kunst, volkskundliche Sammlungen, Lamberg'sche Krippenfiguren, die Steinparz'sche Vogelsammlung und die Petermandl'sche Messersammlung mit 500 der schönsten Stücke aus Europa, Asien, Afrika und Amerika sind im Museum der Stadt Steyr zu sehen. 

Linktipp Forum Oberösterreich Geschichte
Beitrag zur Geschichte des Eisenhandels in Oberösterreich
Beitrag über den Venedigerhandel in Oberösterreich

Beitrag zur Verwaltung und Gerichtsbarkeit in Linz, Wels, Steyr


default
Museum der Stadt Steyr
Grünmarkt 26
4400 Steyr
Vorschläge