LOKPARK AMPFLWANG - OÖ. Eisenbahn- und Bergbaumuseum

Kontakt und Öffnungszeiten

Bahnhofstraße 29
4843 Ampflwang im Hausruckwald

Ausgezeichnet mit dem
Österreichischen Museumsgütesiegel

Registriertes Museum


www.oberoesterreich.at/ampflwang

Öffnungszeiten:
1. Mai bis 3. Oktober 2016
Samstag, Sonntag und Feiertag 10:00 - 17:00 Uhr
8. Juli bis 13. September 2016
Mittwoch bis Sonntag 10:00 - 17:00 Uhr
Für Gruppen ab 10 Personen können auch außerhalb der oben genannten Zeiten Termine vereinbart werden.

Nach Angabe des Museums barrierefrei für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen

Eintritt:
Erwachsene: 9,00
Kinder 6 - 15 Jahre: 4,50
Studenten, Lehrlinge, Präsenz- und Zivildiener, Senioren: 8,00

Führungen an Betriebstagen gratis, ansonsten 3,00 pro Erwachsenem und 1,50 pro Kind

Auskunft:
Tel. 664 /50 87 664 (Mo.-So. jeweils von 08:00 - 20:00 Uhr)

Träger:
ÖGEG Österreichische Gesellschaft für Eisenbahngeschichte GmbH

Beschreibung

Kommt man nach Ampflang im Hausruckwald, so ist das Areal des ehemaligen Obertaggeländes der Wolfsegg-Traunthaler Kohlenwerks AG (WTK) mit der alles überragenden Zentralsortierung nicht zu übersehen. Bis in die 1990er Jahre wurden in dem Areal die Eisenbahnwaggons mit der in der Region abgebauten Braunkohle beladen, heute beherbergt es das bemerkenswerte Oberösterreichische Eisenbahn- und Bergbaumuseum. 1996 wurde mit dem Aufbau des Museums durch die Österreichische Gesellschaft für Eisenbahngeschichte begonnen. Die an das Gelände anschließende ehemalige Kohlenbahn Ampflwang - Timelkam wird heute als Museumsbahn betrieben.

Erleben Sie im "Lokpark Ampflwang" auf 25.000 m² Fläche mehr als hundert Schienenfahrzeuge: Dampf- Diesel- und Elektrolokomotiven, Personen- und Güterwagen sowie Sonderfahrzeuge. Das Museum vermittelt auf fünf Etagen einen Überblick über die eng miteinander verbundene Entwicklung von Eisenbahn und Bergbau. In jenem Bereich des Museums, der dem Bergbau gewidmet ist, wird die Geschichte des Hausruckbergbaus mit Hintergrundinformationen zum Montanwesen Österreichs gezeigt.

Herzstück des Freigeländes ist die Drehscheibe mit dem Ringlokschuppen, in dem die wertvollsten Stücke der Fahrzeugsammlung wie die schnellste Dampflok oder der älteste Elektrotriebwagen Österreichs aus dem Jahr 1929 untergebracht sind. Für Kinder gibt es nicht nur einen großen Eisenbahn- und Bergbau-Erlebnisspielplatz, sondern auch leicht verständliche Erklärungen, zahlreiche Stationen im Museum zum Raten, Erleben und Begreifen und spezielle Kinderführungen.

Genießen Sie das Flair der altehrwürdigen Dampfloks und erfahren Sie allerlei Wissenswertes rund um das Thema Eisenbahn und Bergbau! Der Lokpark Ampflwang mit der anschließenden Museumsbahnstrecke Ampflwang - Timelkam bietet für Jung und Alt ein abwechslungsreiches und spannendes Programm.

Die beiden großen, dreitägigen Festveranstaltungen zu Pfingsten (7.bis 9. Juni) und im Herbst (3. bis 5. Oktober) stehen heuer ganz im Zeichen des 40-jährigen Jubiläums der Österreichischen Gesellschaft für Eisenbahngeschichte. Bei diesen Festen können auch gleich mehrere Lokomotiven im aktiven Einsatz bewundert werden, und es werden auch Gastlokomotiven aus dem In- und Ausland erwartet.

Im Ein- und Ausgangsgebäude (ehemaliges Mannschaftsbadehaus) befindet sich der Museumsshop samt Kassa. Das familienfreundliche Museumscafé mit einem schönen Gastgarten ergänzt das Angebot. Die kleinen Gäste finden gleich nebenan einen großen Abenteuerspielplatz, wo Sie die aufregende Eisenbahn- und Bergbauwelt auf ihre ganz eigene spielerische Art erleben können.

... zum Shop des Lokparks Ampflwang.

Linktipp im Forum Oberösterreich Geschichte:
Beitrag über die Geschichte der Eisenbahn in Oberösterreich

default
LOKPARK AMPFLWANG - OÖ. Eisenbahn- und Bergbaumuseum
Bahnhofstraße 29
4843 Ampflwang im Hausruckwald
Vorschläge