OÖ. Jagdmuseum

Kontakt und Öffnungszeiten

Schloss Hohenbrunn
4490 St. Florian

Mitglied beim Verbund Oberösterreichischer Museen


www.oberoesterreich.at/st.florian

Öffnungszeiten:
Karsamstag bis 31. Oktober:
täglich 10:00 - 12:00 und 13:00 - 17:00 Uhr
Freitagnachmittag geschlossen

Eintritt:
Erwachsene: 3,00
Kinder 6 - 15 J.: 1,00
Kinder unter 6 J.: Eintritt frei
Gruppenermäßigung (ab 10 Personen): 2,00
Pflichtschulen: Eintritt frei
Jäger mit gültiger Jagdkarte: Eintritt frei

Auskunft:
Moosbauer Harald: 0699/1273 5735

Träger:
OÖ Jagdmuseum Schloss Hohenbrunn (Verein zur Erhaltung des Schlosses Hohenbrunn) e.V.

Beschreibung

Das unweit des Augustiner Chorherrenstiftes St. Florian gelegene Schloss Hohenbrunn ist der einzige urkundlich nachgewiesene Schlossbau des großen Barockbaumeisters Jakob Prandtauer. Das in den Jahren 1722 bis 1732 im Auftrag des damaligen Probstes Johann Baptist Födermayr von St. Florian erbaute Schloss gilt als die barocke Idealisierung des für die Region zwischen Traun und Enns typischen oberösterreichischen Vierkanthofes. Das schon ursprünglich künstlerisch reich ausgestattete, aber kaum genutzte Schloss verfiel zwei Jahrhunderte hindurch zunehmend und schien nach dem Zweiten Weltkrieg endgültig dem Ruin preisgegeben.

Private Initiative und ein 1961 gegründeter Verein zur Rettung und Erhaltung des Schlosses schafften mit Unterstützung des Unterrichtsministeriums, des Bundesdenkmalamtes und der oberösterreichischen Landesregierung und zum maßgeblichen Anteil der oberösterreichischen Jägerschaft eine erste Sanierung des Hauses. Der Verein konnte das Schloss vom Stift käuflich erwerben und es zum Jagdmuseum einrichten. Als solches wurde es 1967 eröffnet. Mit seiner Fülle an historischen und kunsthistorischen Objekten gilt es als eines der bedeutendsten Jagdmuseen des deutschsprachigen Raumes.

Das Jagdmuseum dient der Pflege der jagdlichen Tradition und der Verbreitung des Verständnisses für das Waidwerk. Anhand von historischen und kunsthistorischen Objekten wie Waffen, deren Zubehör, Bildern usw. aus vier Jahrhunderten wird die Entwicklung der Jagd dargestellt.

Schwerpunkte der Sammlung sind:

  • eine Sammlung von Jagdporzellan und die jagdkynologische Sammlung des Freiherr von Bistram. Letztere zeigt Hundehalsbänder (Halsungen) in vielen Variationen aus der Zeit von 1580 bis 1804.
  • Das wohl edelste der im Schloss ausgestellten Barockbilder ist "Die Bärenhatz" des Spezialisten für Tiermalerei Franz Snyders aus Antwerpen (1579-1657)
  • seltene Waffen
default
OÖ. Jagdmuseum
Schloss Hohenbrunn
4490 St. Florian
Vorschläge