Tempus. Museum für Archäologie

Kontakt und Öffnungszeiten

Almeggerstraße 5
4654 Bad Wimsbach-Neydharting

Registriertes Museum


www.oberoesterreich.at/wimsbach.neydharting

Öffnungszeiten:
jeden Mittwoch 15:00 - 18:00 Uhr
jeden Samstag 9:00 - 12:00 Uhr
Führungen für Gruppen nur nach telefonischer Voranmeldung

Nach Angabe des Museums barrierefrei für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen

Eintritt:
€ 4,50 für Erwachsene
€ 3,-- für Kinder (ab sechs Jahre)

Auskunft:
Marktgemeindeamt Bad Wimsbach-Neydharting

Träger:
Marktgemeinde Bad Wimsbach

Beschreibung

Nach einer etwa zweijährigen Planungs- und Umsetzungszeit eröffnete am 18. Mai 2014 das Tempus. Museum für Archäologie in Bad Wimsbach-Neydharting seine Pforten für das Publikum. Dieses neue und sehr innovativ gestaltete Spezialmuseum ersetzt nun das ehemalige Heimatmuseum der Gemeinde.

Tempus. Museum für Archäologie. Foto: Oliver Pfeiler; studio exhibit

Die Eisengewinnung präsentiert im Tempus (Foto: Oliver Pfeiler: studio exhibit)

Die Idee

Grundlage und Ausgangspunkt für die inhaltliche Konzeption sind die archäologischen Befunde in und um Bad Wimsbach. Diese bezeugen eine Besiedlung der Region für die Bronzezeit, die Hallstattzeit (ältere Eisenzeit), die römische Kaiserzeit und das Frühe Mittelalter.

Besonders hervorzuheben sind dabei aber die Funde aus der Hallstattzeit. Neben Waffen und Schmuck aus Hügelgräbern sind es vorwiegend die Nachweise für eine hallstattzeitliche Siedlung und dabei ganz besonders für Eisengewinnung, die dem Fundort Bad Wimsbach überregionale Bedeutung verleihen. Der Nachweis von hallstattzeitlicher Eisengewinnung ist für Österreich nahezu einzigartig. Und in dieser Bedeutung liegt auch der Ausgangspunkt für die Neukonzeption des ehemaligen Heimatmuseums zum Archäologiemuseum Tempus.


Die Ausstellung

Der inhaltliche rote Faden der Ausstellung wird chronologisch abgewickelt. Er beginnt bei der Bronzezeit und endet im Frühmittelalter. Mittels eines kommentierten Zeitstreifens an den Wänden lassen sich die thematisierten Fundorte und Ausstellungsobjekte historisch einordnen. Den Schwerpunkt bildet die Hallstattzeit mit der Eisengewinnung. Im Zentrum des Raumes ist daher auch eine Videopräsentation über Eisen- bzw. Metallgewinnung zu sehen, die auf den Boden projiziert wird.

Einblicke in die Ausstellung. Fotos: Oliver Pfeiler, studio exhibit

Eine kleine Eisenstraße in Bad Wimsbach

Während im Tempus prähistorische Eisengewinnung im Mittelpunkt steht und über die entsprechenden Exponate bis ins Frühmittelalter thematisiert werden kann, bietet die nahegelegene Hackenschmiede eine ideale Ergänzung zum Thema Eisen. Im Freilichtmuseum Hackenschmiede, dessen Ursprünge ins 17. Jahrhundert zurückreichen, wird das Schmiedehandwerk regelmäßig anschaulich vorgeführt, bis hin zu Schmiedeworkshops für und mit Schulklassen.

default
Tempus. Museum für Archäologie
Almeggerstraße 5
4654 Bad Wimsbach-Neydharting
Vorschläge